Trinidad - Kuba

Mein Lieblingsort in Kuba? Ganz klar! Trinidad: Ein traumhaft schöner Ort.

Ich bin hin und her gerissen, wenn ich von meiner Reise nach Kuba berichte. Ich wollte das Land immer mal kennen lernen, so lange Fidel Castro noch lebt und sich noch nicht allzu viel im Land verändert hat oder besser gesagt, der westlichen Welt angepasst hat.

Kuba ist ein faszinierendes Land, ich bin drei Wochen von Havanna über Trinidad und Santa Clara bis nach Santiago de Cuba gereist. Und ja auch Varadero habe ich besucht. Viele Leute, die ich treffe und die sagen sie seien auf Kuba gewesen, haben außer Varadero nichts von dem Land gesehen. Das ist sehr schade. Denn das wirkliche Kuba erlebt man nicht in Varadero.

Das Umherreisen vor Ort war sehr anstrengend und ich würde eher davon abraten das Land alleine zu bereisen. Es gibt keine Hostels und es ist schwer mit anderen Reisenden in Kontakt zu kommen. Zum Glück hatte ich mich vorab online schon mit ein paar Leuten vor Ort in Havanna verabredet.

An meinem ersten Tag in Havanna ging natürlich direkt meine Kamera kaputt und ich habe mir die Füße blutig gelaufen. Aber einfach in eine Apotheke gehen und dort ein Pflaster kaufen? Das war zumindest zu der damaligen Zeit nicht möglich. Ich habe zwar eine Apotheke gefunden und spreche auch etwas Spanisch, aber Pflaster gab es in der Apotheke keine zu kaufen.

Ich glaub ich könnte ein ganzes Buch über die drei Wochen auf Kuba schreiben, ein paar der Geschichten werden auf jeden Fall in nächster Zeit folgen.

2 Kommentare zu “Kuba

  1. Tanja Laub
    Tanja Laub

    Hallo Urlauber,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. ich habe nicht geschrieben, dass es schwierig war vor Ort eine Casa Particulares zu bekommen. Sondern das Reisen an sich war beschwerlich. Hostels gibt es in Kuba ja keine oder zumindest gab es keine zu der Zeit, als ich dort war. Casa Particulares lassen sich aber in der Tat schnell finden.

  2. Avatar

    Hallo, danke für deine kurzen Eindrücke über deinen Urlaub auf Kuba! Es wäre toll, wenn man demnächst mehr lesen dürfte 🙂 War es wirklich so schwer, vor Ort eine Unterkunft zu bekommen? Viele sagen ja, dass man bei den vielen Casa particulares immer auf Kuba selbst etwas kurzfristig bekommt. Oder hast du nur nach Hostels geschaut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.